2019-06-14

Theaterfestival hoch oben an der Grenze

Im nördlichen Waldviertel entsteht wieder Besonderes

Zweites Theaterfestival HIN & WEG.

Tage für zeitgenössische Theaterunterhaltung

9. – 18. August 2019 in Litschau am Herrensee

 

Festivalthemen 2019: „Spiegel“ & „Geld“

Von 9. bis 18. August 2019 findet in Litschau am Herrensee, der nördlichsten Stadt Öster¬reichs, das zweite Theaterfestival HIN & WEG. Tage für zeitgenössische Theaterunter¬hal¬tung statt. Geleitet wird es vom Regisseur und Festivalgründer Zeno Stanek, künstlerische Ko-LeiterInnen sind die Schauspielerin und Filmproduzentin Katharina Stemberger sowie der Musiker Ernst Molden.

„Emotionale Berüh¬rung“, die Begegnung mit Stücken, die explizit für das Theater geschrie¬ben wurden und sich daraus ergebende Diskussionen über aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen sind Inhalt und Ziel von HIN & WEG.

Leitmotive des Festivals 2019 sind die beiden emotional besetzten Begriffe „Spiegel“ und „Geld“. Denn zum einen ist Theater immer auch „Spiegel“ seiner Zeit und zeitge¬nössi¬sche Dramatik reflektiert die Entwicklungen in unserer Gesellschaft. Zum anderen ist „Geld“ das oftmals bestim¬mende Thema für das menschliche Leben. Woher kommt das Geld, wer macht es, was macht es mit uns und was ist das Geld der Zukunft?

Um diese Leitmotive wurde dasDanielaMatejschek Programm für die beiden Festival¬wochenenden von HIN & WEG zusammengestellt. Von 9. bis 11. 8. beschäftigen sich die Stücke und die Diskussionen im Salon Colette vorrangig mit dem Thema „Spiegel“, von 16. bis 18. August geht es schwer¬punkt¬¬mäßig ums „Geld“.

 

Was ist bei HIN & WEG 2019 zu sehen?

HIN & WEG bietet an den beiden Wochenenden vom 9. – 11. und 16. – 18. August 2019 an zahlreichen Spielorten in und um die Stadt Litschau sowie im Herrenseetheater und im Theater Brauhaus (in Hörmanns) insgesamt an die 140 theatralische Veranstaltungen.

Unter der Woche finden verschiedene Theater-Workshops zu Schauspiel, Regie, Improvisation, Sprechen, dramatischem Schreiben, Maskenspiel und Hörspiel statt.

An den beiden Wochenenden sind zu sehen

  • über 40 Theateraufführungen von 20 Stücken aus Deutsch¬land, der Schweiz, Frankreich und Österreich. Zu Gast sind u. a. das Steudltenn Festival, das Luzerner Theater und das Metropol Theater München. Einige der Produktionen wurden speziell für HIN & WEG entwickelt (Inszenierung von „Alles kann passieren“ von D. Rabinovici und F. Klenk) oder von HIN & WEG produziert („Eine pornografische Beziehung“ von P. Blasband). Barbara Geiger steuert mit „Sus scrofa – das Schwein“ eine sehr spezielle Uraufführung bei.
  • 30 Szenische Lesungen von 14, meistens noch nicht uraufgeführten Theaterstücken an unge-wöhnlichen Orten in der Stadt. Gespielt wird vom Feuerwehrhaus über die alte Strickerei-fabrik, einen ehemaligen Supermarkt bis zum Feuerwehrhaus u. v. a. Im Anschluss an die meis¬ten Lesungen gibt es die Möglichkeit zum Gespräch mit der Autorin/dem Autor. Präsentiert wer¬den Stücke von Christian Winkler, Ingmar Bergmann, Thyl Hanscho, Jérôme Junod, Ursula Mihelič, Ursula Knoll & Barbara Kadletz, Marisa Wendt, Tue Biering, Bernhard Studlar & Andreas Sauter, Julian Schutting, Carmen Priego, Susanne Falk und Robert Woelfl. Anne Bennent gestaltet, begleitet von Karl Ritter, eine szenische Lesung von Kleists „Penthesileia“ im Schlachthaus der Fleischerei Geitzenauer.
  • Weiters zu hören sind AutorInnen-Lesungen von Theodora Bauer, Christian Winkler, Marisa Wendt, Julian Schutting, Franzobel und Peter Neugschwenter (Damatiker*in residence);
  • Küchenlesungen von Silvia Meisterle, Nicholas Ofczarek, Katharina Stemberger, Erika Mottl, Doris Hindinger, Alexander Jagsch, Andy Hallwaxx und Christian Strasser in privaten Häusern und Gärten in Litschau;
  • Hörspiele in der Regie von Götz Fritsch (in Zusammenarbeit mit Ö1) von Wolfgang Bauer, Doron Rabinovici, Monika Helfer, Julian Schutting, Jura Soyfer, Antonio Fian und Peter Henisch;
  • von Ernst Molden kuratierte Singer-Songwriter-Konzerte mit „Viennea Rest in Peace“, Somerset Barnard, AnnA Mabo, Mira Lu Kovacs, Alicia Edelweiss und Vodoo Jürgens;
  • Matinee-Diskussionen „Salon Colette“ zu den Themen „Guglhupf“ mit Doron Rabinovici, Florian Scheuba und Gerald Smetacek (Bäcker aus Litschau); „Spiegel“ mit Modejournalistin Brigitte Winkler, Nicholas Ofczarek, Julian Schutting und Marion Fellner (Friseurin aus Litschau); „Geld“ mit Ferdinand Baumgartner (Bankdirektor aus Heidenreichstein), Ewald Nowotny und Dieter Chmelar; „Augenblick“ mit Gabriele Traun-Vogt (Psychotherapeutin und Psychologin), Kurt Schwertsik, Jim Libby (Theater-Improvisationskünstler) und Ulrike Schuster (Hebamme und Hebammenlehrerin). Moderation: Berhard Fellinger, Ö1;
  • Morgendliche Diskurse in der Teelöffel-Lounge, moderiert von Katharina Stemberger;
  • Feuergespräche abends um das Lagerfeuer vor dem Herrenseetheater mit Fritz Ostermayer, Doron Rabinovici, Karl Ritter und der Literaturwissenschaftlerin Alexandra Millner;
  • Sonderprojekte von Rosa Schurian-Stanzel, Leonardo Bettinelli & Nina Fountedakis, Philipp Oberlohr und Maria Sendlhofer führen über die Grenzen der Bühne hinaus und erzählen Geschichten mit theatralischen Mitteln: zum Mitmachen, um sich überraschen zu lassen, zum Lachen und Staunen;
  • Ein Chorprojekt von Susanne Moldaschl, ein Dramatikerinnenworkshop für Autorinnen und Autoren im Alter von 17 bis 24 Jahren unter Leitung von Christoph Brändle, eine öffentliche Probe und die Beiträge diverser artists*in residence bereichern das Festivalgeschehen durch ihre vor Ort in Litschau entstehendenen kreativen Projekte.

Die Zusammenarbeit mit Institutionen wie dem Max Reinhardt-Seminar und der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien bringt zudem viele junge Künstlerinnen und Künstler nach Litschau.

Kurzinfos:

Veranstaltungsort:   Theaterfestival HIN & WEG: 9. – 18. August 2019

in 3874 Litschau, Niederösterreich, an verschiedenen Spielorten in der Stadt sowie im Herrenseetheater im Strandbad und im Theater Brauhaus im nahe gelegenen Ortsteil Hörmans

Infos:  www.hinundweg. T: +43 (0) 720 407704

 

Tickets:

Ticketpreise für 9.-11.

und 16.-18. August 2019:  Tagespässe € 25.- (Fr.) und € 45.- (Sa./So.), 3-Tagespass (Fr/Sa/So) € 95,–

Küchenlesung (inkl. 3-gängiges Menü) € 30,– zusätzlich zum Tagespass

BLUE TICKET (für alle Theaterveranstaltungen einzeln) € 25,–

RED TICKET (für alle anderen Formate) € 15,– Diverse Ermäßigungen.

Mit einem gültigen Festivalpass hat man zu allen Veranstaltungen Zutritt. Es gilt freie Sitz¬platz-wahl und das Prinzip „first come first serve“. Um bei Theater-Aufführungen garantiert einen Platz zu bekommen, sollte man am Tag der Veranstaltung ab 10:00 Uhr eine kostenfreie Zählkarte an der Tageskassa lösen.

Küchenlesungen sind zusätzlich zum Tagespass extra zu buchen!

BLUE TICKETS (für Theatervorstellungen) und RED TICKETS (für alle anderen Formate) berechtigen zum einmali¬gen Eintritt eines Programmpunktes nach Wahl (ausgenommen Küchenlesungen) und ersetzen einmalig einen gültigen Festivalpass. Sie können ausschließ-lich direkt an der Tageskassa erworben werden.

Kartenvorverkauf:    Tickets online unter: www.hinundweg.jetzt Infos: +43 (0) 720 407704

Im Vorverkauf auch im Tourismusbüro Litschau, Stadtplatz 25, A- 3874 Litschau

Während des Festivals im Festivalzentrum beim Herrenseetheater im Strandbad. Dort erhält das Publikum auch die Zählkarten.

 

Bild: Künstlerische Intendantin Katharina Stemberger.

Foto: Daniela Matejschek